Home News Portal Intro Galerien Kontakt befreundete Seiten in eigener Sache Impressum  
 
 
 
Bildbericht Kurd Schumacher Brücke von Ludwigshafen nach Mannheim

hier geht es zur Fotostrecke Teil 1 der Kurd Schumacher Bruecke (von der Südseite der Brücke 18 Bilder in Full HD oder 1080 Pixel hoch)

hier geht es zur Fotostrecke Teil 2 der Kurd Schumacher Bruecke (von der Nordseite der Brücke 11 Bilder in Full HD oder 1080 Pixel hoch)

hier geht es zum Vollbildmodus der Panorama Tour 1 Kurd Schumacher Bruecke (Südseite)

hier geht es zum Vollbildmodus der Panorama Tour 2 Kurd Schumacher Bruecke (Nordseite)

Kurt-Schumacher-Brücke (Quelle: Wikipedia)

Die Kurt-Schumacher-Brücke ist die jüngste Rheinquerung zwischen Mannheim und Ludwigshafen. Sie führt von Mannheims Stadtteil Jungbusch über den Rhein nach Ludwigshafen. Die Grenze zwischen den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz schneidet die Brücke. Auf der Brücke verläuft die Bundesstraße 44 sowie eine Straßenbahntrasse. Die Bauzeit der Brücke dauerte von 1969 bis 1972. Eröffnet wurde sie am 28. Juni 1972 vom damaligen Verkehrsminister Georg Leber. Die Baukosten betrugen insgesamt etwa 130 Millionen DM. Insgesamt hat die Kurt-Schumacher-Brücke eine Gesamtlänge an den Brückenköpfen gemessen von etwa 1,5 Kilometern. Genauer betrachtet besteht die Brücke aus mehreren Teilbrücken:

Dazwischen liegen teilweise Verbindungsstraßen, woraus sich die Gesamtlänge mit den Auffahrten ergibt. Auf Ludwigshafener Seite wird die Brücke zudem als Hochstraße zum Hauptbahnhof und weiter bis zur A 650 weitergeführt. Der eindrucksvollste Teil ist sicherlich die Strombrücke, die als Schrägseilbrücke mit einer Stützweite von 286,94 Meter den Rhein überspannt. Dabei wurde ein damals neuartiges Schrägkabelsystem aus Paralleldrahtbündeln verwendet. Der Pylonkopf hat eine Höhe von 71, 5 Metern. Die Brückenbreite variiert zwischen 34 und 52 Metern, je nach Verteilung der Auffahrten. Auf der Brücke gibt es vier Fahrspuren, eine zweigleisige Straßenbahnlinie und zwei Fuß- und Radwege. An zwei Stellen sind Verschwenkungen des jeweils rechten Fahrbahnrandes vorhanden, an denen weitere Anschlussstellen zum Mannheimer Hafengebiet angesetzt werden könnten.

Die Fotostrecke entstand am Abend des 15.07.2013 bei etwas dunstigem Wetter. Durch die enormen Schwingungen der Brücke, bedingt durch den dichten Verkehr und Straßenbahnbetrieb verbieten sich leider längere Belichtungszeiten. Dieser Umstand entsteht vor allem bei Fotostandorten auf den beidseitigen Radwegen der Brücke! Ab 200mm Brennweite und 1/20 sec. werden Aufnahmen mit Stativ unbrauchbar!